Kulturerbe im Klimawandel

Bewahrung von Kulturgütern an der TU Dresden

In unserem Podcast lernen wir die Arbeit von Regina Klee kennen. Sie arbeitet an der Kustodie der Technischen Universität Dresden, wo sie als Restauratorin rund eine Millionen Objekte aus 40 Sammlungen betreut.

Von Regina stammt auch das diesjährige Plakatmotiv zum Europäischen Tag der Restaurierung, der am 16. Oktober 2022 für die Bewahrung unseres Kulturerbes begeistern möchte.

Über das Motiv – eine Lehrtafel, die um die Jahrhundertwende zwischen 1880-1910 entstand – möchten wir mehr erfahren. Denn spannenderweise ist die Grafik ein Beleg dafür, dass man sich schon sehr früh wissenschaftlich mit Umweltschäden und dem beginnenden Klimawandel durch Industrialisierung auseinandersetzte.

Dass der Klimawandel heute für die Bewahrung der Sammlungen der TU Dresden und von Kulturgütern weltweit eine immense Rolle spielt – davon weiß Regina Klee ebenfalls zu berichten.

Sie sagt: „Katastrophenschutz wird zunehmend ein Thema sein. Und in Folge der Energiekrise werden Restaurator:innen ebenfalls gefragt sein.“

Interview: Patricia Brozio, Verband der Restauratoren
Musik: Felix Densing

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Um die Kommentarfunktion nutzen zu können, müssen Sie angemeldet sein.